* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Was mir im Leben wichtig ist
     Biographie
     Gedichte, die mich tief bewegen
     Zitate und mehr
     Der Kaiser
     Fächer, die ich mag...oder auch nicht
     Die Lehre des Wambo

* Links
     Ich bei youtube
     Katja
     Zoo Duisburg
     Ruhrpottschnauzen
     Tierpark Bochum
     Deutsche Geschichte
     Eine geniale Suchmaschine
     HvK






summa summarum

Zuerst wieder etwas organisatorisches: Auf der linken Seite sind nun Zitate bedeutender Personen zu finden, die vielleicht auch zum Nachdenken anregen. Und nun zu etwas anderem.

Gestern (Donnerstag) habe ich mich spontan anders entschieden und war mit Yvonne -statt essen zu gehen- bei "Castrop kocht über", einem netten kleinen Festival in Castrop. Dort waren sehr schöne Musik- und Tanzeinlagen zu bewundern. Wir hatten eine Menge Spass. Wer immer noch nicht weiß, wer Yvonne ist, kann ja mal meinen vorherigen Blogeintrag lesen.
Heute habe ich wieder einige Noten erfahren. Meine bisherige Notenkenntnis sieht wie folgt aus: Latein 4, Englisch 3, Philosophie 3, Biologie 3. Also ein momentaner Durchschnitt von 3,25.
Was war denn sonst noch so los...?
Ich habe das zweite Kapitel meiner Biographie korrektur gelesen und etwas gekürzt und noch etwas zensiert, sodass Kapitel II am Sonntag exklusiv HIER zu lesen sein wird.
Außerdem habe ich die letzten Tage damit verbracht, alle fünf Minuten nachzuschauen, ob Katja mir einen Kommentar geschrieben hat. (Ich habe viel Freizeit...).
Am Mittwoch war ich mit Michèle, Sven, Malte und einigen anderen auf einer Kunstexkursion ins Museum Bochum. Dort wurde uns lateinamerikanische Kunst nähergebracht. Im Gegensatz zu vielen anderen fand ich die Ausstellung sehr interessant, obwohl ich nur wenige der Bilder wirklich verstanden hatte. Nach der Ausstellung wollte ich eigentlich noch in den Tierpark gehen, doch auf Grund der Tatsache, dass niemand mitkommen wollte und zu dem Zeitpunkt gefühlte 32°C auf unsere Gemüter einwirkten, habe ich dies lassen müsse.
So...nun sitze ich hier wieder und habe nichts zu tun. Ich glaube ich werde mal Yvonne anrufen...bis demnächst.
8.6.07 14:24


Ein Toller Start in die neue Woche

Zuerst etwas organisatorisches: Nach meinem Vorwort ist nun auch Kapitel I meiner Biographie hier zu lesen. Spätestens am kommenden Montag ist hier auch Kapitel II zu finden.

Und nun zu etwas anderem. Mein Bruder ist diese Woche auf Klassenfahrt, d.h. ich habe eine ganze Woche meinen Computer nur für mich alleine. Am Samstag ist dann die Kostümparty bei Sven. Ich freue mich schon sehr darauf. Mittlerweile habe ich auch erfahren, wie man mein Kostüm anzieht.
Am Wochenende war ich bei diesem "Kemnade in Flammen"-Gedöns. Dort habe ich Yvonne kennengelernt. Sie ist äußerst nett... und wirklich sehr süß. Naja, mal sehen.
Jetzt muss ich am Dienstag noch meine Technikklausur schreiben und dann kann man fast schon sagen, dass ich ein 12er bin. Desweiteren warte ich immer noch darauf, dass sich die Oberstufen-Abkürzung "ObSt" durchsetzt. Am Mittwoch bin ich mit dem Kunstkurs in einem Bochumer Museum. Da ich danach noch etwas Zeit habe, dachte ich mir, ich könnte danach mal schnell in unseren wunderschönen Tierpark. Ich habe bisher nur niemanden gefunden, der mitkommen würde. Da muss ich wohl alleine gehen.

So...mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen, also bis demnächst.
4.6.07 14:35


Das Ü-Ei unter den Wochen

In dieser Woche sind einige Klausuren geschrieben worden; andere wiederum wurden zurück gegeben. Große Überraschung: Ich bin in Englisch von einer 4 auf eine 3 gerutscht. Weitere, noch größere Überraschung: Ich bin in Biologie von einer 2- auf eine 4+ gerutscht. Dies hatte mich beinahe in eine tiefe Depression geworfen - aber auch nur beinahe. Und weiter gehts... In Latein habe ich meine Note auf dem selben Niveau halten können iwe bei der letzten Klausur, also 4. Das heißt, dass ich mein Latinum sicher habe. Zudem wurde die Geschichtsklausur geschrieben. Thema: Kreuzzüge. In dieser Thematik gehe ich voll auf. Ich rechne also mit einer 2 in der Klausur. Nun fehlt nur noch Technik in der nächsten Woche, allerdings muss man bei dieser Klausur nur einen Bleistift halten können, um eine 2 zu bekommen.

Am Mittwoch kam meine Bestellung für die Kostümparty nächsten Samstag. Es handelt sich dabei um einen Waffenrock der Templer. Ursprünglich wollte ich mir noch ein dazu passendes Kettenhemd bestellen. Bei einem Preis von etwa 250€ und wenn man dabei bedenkt, dass ich dies nur einen Tag lang tragen werde, musste ich mich doch dagegen entscheiden.

Mehr gibt es im Moment nicht zu erzählen, zumindest nichts, was irgendjemanden der Leser angeht. Ich bastell nun noch schnell die Schweizer Flagge aus Gummibärchen und wünsche eine weitere erfolgreiche Woche.
31.5.07 15:50


Das Wort zum Samstag

Seit dem letzten Mal, als ich hier wa geschrieben hatte, ist bereits eine volle Woche vergangen. Ich hätte ja zwischendurch etwas schreiben können, aber es ist einfach nichts interessantes geschehen. Deshalb hier die interessantesten Ereignisse der Woche inklusive des letzten Wochenendes.

Am Sonntag bin ich im Sauerland auf Burg Altena gewesen. Die Burg selbst sieht von außen äußerst eindrucksvoll aus. Sie steht etwa 50 Meter hoch auf einem Berg und ragt von dort aus weitere 50-75 Meter in die Höhe, umgeben von weiteren Gebäuden und einer wunderschönen Kirche, die wohl alle zur selben Zeit erbaut wurden wie die Burg.
Klingt soweit ja recht gut, doch wenn man ins Innere der Burg gelangt macht sich so langsam die Enttäuschung breit: In den öffentlich zugänglichen Burgen befindet sich normalerweise ein Museum, welches sich mit dem Leben im Mittelalter auseinandersetzt. Hier auf Burg Altena ist zwar ein leichter Schwerpunkt in Richtung Mittelalter gelegt, allerdings befasst sich das Museum der Burg mit der kompletten Entwicklung des Lebens im Sauerland. Dies führte dazu, das man von der Steinzeit kurz ins Mittelalter gleitet wurde, bis man sich dann plötzlich in der Industrialisierung, im Dritten Reich und sogar in der heutigen Zeit befand. Kurz: Dort wurden auch Steckdosen ausgestellt!!!
Zudem befinden sich normalerweise in Museen Überwachungskameras an den Decken der Ausstellungsräume und irgendwo abgeschirmt von den Besuchern sitzen ein paar Wachleute vor ihren Bildschirmen und passen auf, dass niemand etwas mitgehen lässt. Auf Burg Altena gab es zwar auch Kameras, jedoch saßen die Wachleute mit ihren Telefonen und Bildschirmen mitten in den Ausstellungsräumen. Die machte jeden Rest der Mittelalteratmosphäre komplett zunichte und gab mir ein unbehagliches Gefühl.
Nun möchte ich noch sagen, dass ich allen Burgliebhabern "Schloß-Burg" an der Wupper sehr Empfehlen kann.

So...viel mehr als dies und Schule ist nicht gelaufen. Ich möchte an diese Stelle nur noch darauf hinweisen, dass meine Biographie bald fertig geschrieben ist. Als kleinen Vorgeschmack auf dieses große Ereignis habe ich links im Abschnitt "Biographie" bereits das Vorwort veröffentlicht.

Also bis demnächst und nicht vergessen: Immer schön Basel bleiben!
25.5.07 14:59


Ein Traum wird war

So lange schon bin ich gezwungen, Gespräche über weltbewegende, ernste und mir wichtige Themen zurück zu stellen, welche dann Unterhaltungen Mangas, Supermario oder ähnlichem weichen müssen. Jeden Tag aufs Neue frage ich mich in diesen Situation:"Warum kommt niemand um die Ecke und erschießt mich?" Oft habe ich angeprangert, dass eine Vielzahl Jugendlicher und auch anderer Menschen das Interesse an den ernsten Geschehnissen verloren haben und Unterredungen zu Themen wie Politik u.a. nicht mehr möglich sind.
Doch am heutigen Tage, am Mittwoch den 16. Mai, sollte sich dies, wenn auch nur für kurze Zeit, ändern. Wir haben uns in der Schule, in der Pause, im ObSt-Keller - wie ich ihn gerne nenne - über Politik unterhalten. So ging es anfangs um das Bröckeln der Großen Koalition in Bremen, was ich übrigens begrüße, und versuchten später eine passende Definition für "links" und "rechts" zu finden. Gegen Ende der Pause kam es sogar dazu, dass wir uns über Mindestlöhne unterhalten haben. Mindestlöhne...eine Unterhaltung über Mindestlöhne! Ich war im siebten Himmel. Die Pause hätte ewig so weiter laufen können. Eine Minute später war sie dann leider doch vorbei. Mit dem Ende der Pause ging dann auch die ernsthaftigkeit vorüber. So behauptete Sven, er finde Frau Merkel "klasse", ohne irgendwelche Gründe nennen zu können.
Wie dem auch sei, das lange Wochenende steht vor der Tür. Vier Tage frei! Der Dennis, der Montag und Dienstag nicht kam und somit innerhalb von neun Tagen nur einmal zur Schule kam, besaß auch noch die Frechheit so dreißt zu sein, auf seinem Stuhl "erschöpft" zusammen zu sinken und zu behaupten, er brauche jetzt das Wochenende. Mir platzte fast der Kragen, konnte mich jedoch noch beherrschen und habe versucht diese seine Bemerkungen zu ingnorieren.
Im Großen und Ganzen war das auch schon mein Tag. Den Rest könnt ihr euch selber denken...
16.5.07 16:59


Willkommen

Hier finden Sie verschiedene Aspekte meines Lebens, die teils ernster, teils nicht so ernster Natur sind.
Besonders möchte ich auf den neuen Teil "Was mir im Leben wichtig ist" hinweisen.
Ich wünsche viel Vergnügen.

Weisheit des Tages: Aufrichtigkeit ist warscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit.

William Somerset Maugham
13.2.07 15:10


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung